Innosmart: Die Energiewende mitgestalten – Nutzer als Innovationstreiber

Die Energiewende mitgestalten – Nutzer als Innovationstreiber

Konferenz des Projektes InnoSmart

Datum: 29. Juni 2016
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
Veranstalter: Universität Stuttgart, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, Dialogik

Das Forschungsprojekt InnoSmart stellt neue Erkenntnisse rund um das Smart-Grid Innovationssystem vor und benennt zentrale Herausforderungen bei dem Vorhaben, intelligente Lösungen auf Haushaltsebene zu implementieren. Welche Potenziale haben innovative Ansätze zur Nutzerintegration in unternehmerische Innovationsprozesse und neue Geschäftsmodelle? In Vorträgen und Workshops geht die Konferenz dieser zentralen Frage nach und bietet Raum, die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus Forscherperspektive und aus Sicht der InnoSmart-Unternehmenspartner EnBW, Entega und MVV Energie zu diskutieren.

Weitere Informationen

Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen zur Konferenz. 

Programm

Veranstaltungsort

Programmflyer

Downloads

Zielgruppe

Die Konferenz richtet sich an Vertreter/innen von Unternehmen und Verbänden, Initiativen und Interessengruppen von gesellschaftlichen Veränderungsprozessen.

Über das Projekt InnoSmart 

Das Projekt InnoSmart möchte Impulse für eine gesellschaftsverträgliche und nutzerfreundliche Gestaltung intelligenter Stromnetze setzen und damit zu ihrer erfolgreichen Verbreitung beitragen. Bürgerinnen und Bürger früh in die innovative Gestaltung von Smart Grids einzubeziehen, ist Ansatzpunkt des Projektes. Es hat neue Formen der Interaktion zwischen Energieversorgungsunternehmen und Nutzer/innen erprobt.

www.innosmart-projekt.de

Das Projekt InnoSmart wird gefördert im Programm „Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems“ (www.transformation-des-energiesystems.de) im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung (SÖF) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).